Mama Love

Fabriktheater Rote Fabrik, Zürich.

Mama Love

Ticketpreis frei wählbar zwischen 35.- / 25.- / 15.-
--

CASH ONLY an unseren Bars
--

Eintritt gratis für Personen des Asylbereichs. Bitte Ausweis „N“, „F“ oder "S" vorweisen. Nur solange Tickets verfügbar. Personen ohne Aufenthaltsbewilligung wenden sich für Gratiseintritte bitte mind. 1 Woche vor Veranstaltung an die SPAZ www.sans-papiers.ch.

Free admission for asylum-seekers. Please show "N", "F" or "S" ID card. Only as long as tickets are available. Persons without a residence permit are required to contact the SPAZ www.sans-papiers.ch at least 1 week before the event for free entry

-- Rollstuhlgängig

Tickettyp Kosten (Ticketpreis)? Menge
WAHLPREIS 1 CHF 36.10 (CHF 35.00)
WAHLPREIS 2 CHF 25.90 (CHF 25.00)
WAHLPREIS 3 CHF 15.70 (CHF 15.00)

Mehr Informationen über Mama Love Tickets

Wir meinen: Wiederaufnahme wegen politischem Sprengpotential in Verbindung mit anhaltenden Lachkrämpfen!

EIN SOLO ÜBER DEN MUTTERSCHAFTSURLAUB

«Mama Love» ist eine abgründig-humoristische One-Woman-Show, in der die Performerin Lea Whitcher mit der Absurdität von idealisierten und toxischen Mutterbildern spielt, und ihre eigenen Verstrickungen darin untersucht. Nicht zuletzt vor dem Hintergrund der Abstimmung von 2020 über zwei Wochen Vaterschaftsurlaub sieht sie die unbedingte Notwendigkeit, mit einer ungeschönten Schilderung ihrer ersten vierzehn Wochen als Mutter an die Öffentlichkeit zu gehen. Als die Kunstfigur «Lea Blair Whitcher» verknüpft sie ihre biografischen Erfahrungen mit aktuellen Diskursen über Mutterschaft und entwirft utopische Lebensmodelle in einer Gesellschaft jenseits des Patriarchats. Whitcher spielt dabei mit den Mitteln von Stand-Up-Comedy: Während sie mit jeder Menge bösem Humor Alltagssituationen und gesellschaftliche Klischees verhandelt, reflektiert sie zugleich, was wir lustig finden und warum.

Am 28. Oktober uf Schwiizerdütsch!

Brimming with sardonic humor, "Mama Love" is a one-woman show in which performer Lea Whitcher plays with the absurdities of the idealized and toxic images of motherhood in which she finds herself enmeshed. Against the backdrop of the 2020 Swiss vote on granting new fathers two weeks' paternity leave, she feels the urgent need to go public with an unembellished account of her first fortnight as a mother. Using the persona "Lea Blair Whitcher", she links lived experience with current discourses on motherhood and sketches out quizzical utopian models of life in a society beyond the bounds of patriarchy. Using the tools of stand-up comedy, and an large dose of wicked wit, Whitcher thrashes out a path through a jungle of everyday situations and social clichés while reflecting on what we find funny and why.

On October 30th in English!

«Mama Love» ist das erste Projekt der neuen Theaterformation Blair Whitcher Projects unter der Leitung von Lea Whitcher.

Für das Festival «Oh Body» zeigte Whitcher ein Preview, mit welchem sie am Nachwuchswettbewerb «Premio» den 2. Platz erreicht hatte.

Die Premiere von «Mama Love» fand am 10. Dezember 2021 im Fabriktheater Rote Fabrik statt.

Vom 05. bis zum 28. August 2022 wird «Mama Love» im Rahmen der Swiss Selection Edinburgh von Pro Helvetia am Edinburgh Fringe Festival im Summerhall Edinburgh.

Konzept / Text / Performance Lea Whitcher Dramaturgie Kathrin Veser Oeil Exterieur Fabienne Hadorn Musik Marena Whitcher; Max Whitcher Kostüm Lydia Sonderegger Grafik Tabea Guhl Oeil Exterieur für Bühne und Licht Lukas Sander Technik Silvana Castelberg Produktionsleitung Kathrin Walde Bilder
Leni O., Tabea Guhl, Pia Grimbühler

Ko-Produktion Fabriktheater Rote Fabrik

Gefördert durch
Stadt Zürich Kultur, Kanton Zürich, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Migros Kulturprozent, Schweizerische Interpretenstiftung, Premio Nachwuchspreis für Theater und Tanz, Ernst Göhner Stiftung, Elisabeth Weber Stiftung, Albert Huber-Stiftung



Planen oder veranstalten Sie einen Event?

Hier können Sie Ihre Veranstaltung bei Millionen von potenziellen Kund*innen bekannt machen und Tickets verkaufen...