News & Features

In dieser Woche neu

Du kannst Zürich nicht mehr sehen? - Dann schau genauer hin mit Inner City Blues

Du denkst, du kennst Zürich? Und wärst im Moment zur Abwechslung echt gern mal woanders? 

Verständlich. Aber Trübsal blasen bringt auch nichts. Besser aktiv werden, als frustriert zuhause rumzuhängen. Die Tage werden nun immer länger und wärmer, die Massnahmen werden lockerer. Die Sehnsucht nach Kultur und Seelenfutter ist genauso gross wie die nach dem Reisen. Drum haben wir das Richtige für dich: Komm mit auf die Stadttour „Inner City Blues und du wirst Zürich mit anderen Augen sehen. Dabei viel schmunzeln und staunen.

I derä Gass, uf dem Bänkli, dank dem Brunnä… Die von #letsmuseeum-Guide Thomas Wyss entwickelte Stadttour «Inner City Blues» ist eine Bekanntmachung mit seinen ganz persönlichen Lieblingsecken und -momenten Zürichs. Eine Tour durchs Niederdorf für Einheimische und solche, die es werden wollen. Auf den Spuren von Grossvater Wyss und Dada, musikalischen Wegweisern und Stadtoriginalen, gespickt mit Erinnerungen und persönlichen Anekdoten, die aufzeigen, wie sich das Dörfli in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Die Tour bietet Unterhaltung mit Tiefgang und Humor.

Location: Die Tour startet beim Cabaret Voltaire und führt durch das Niederdorf
Dauer: ca. 90min
max. Anzahl Teilnehmer: 12

 

Das ist #letsmuseeum: Stell dir vor, du scrollst durch ein Museum oder eine Stadt - in echt. Du erfährst Unglaubliches, entdeckst Geheimnisse und beobachtest Unverschämtes. Das ungewöhnlichste Kulturerlebnis der Schweiz. #letsmuseeum wurde 2016 gegründet und hat bis heute in Eigenregie oder in Auftrag über 15 Touren in Museen und Städten entwickelt. Die Veranstaltung der Touren läuft über die Museen oder direkt über die Guides.

 

 

Entdecke auch folgende Touren:
Bei der Stadttour Züri im Fluss dreht sich alles um Zürich als Wasserstadt.
Bei Womamazing im Kunsthaus Zürich liegt der Fokus ganz auf der Frau. 
Selbstmord, Geld und Olivenöl im Kunsthaus Zürich zeigt die persönlichen Highlights des Guides.

Erfahre im nächsten Blogbeitrag mehr über die erste und bislang meistverkaufte Tour Selbstmord, Geld und Olivenöl im Kunsthaus Zürich.

 

KÖRPERWELTEN - Am Puls der Zeit

Über 50 Millionen Menschen weltweit hat die KÖRPERWELTEN Ausstellung schon begeistert. Nun kommt sie zurück nach Zürich.
Vom 7. Mai bis 15. August präsentieren Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley erstmals in der Schweiz ihre neue Ausstellung: KÖRPERWELTEN – Am Puls der Zeit.

Die aktuelle Schau ermöglicht einen umfassenden Einblick in die Anatomie und Physiologie des menschlichen Körpers, erläutert leicht verständlich Körper- und Organfunktionen sowie häufige zivilisationsbedingte Erkrankungen und ihre Entstehung.
Sie zeigt den menschlichen Körper in vielen Facetten, seine Verwundbarkeit, aber auch sein Potenzial angesichts der zahlreichen Herausforderungen, die er im 21. Jahrhundert zu bewältigen hat.

Mehr Informationen und Tickets gibts hier

Durstig nach Ekstase? - Crimer stillt Deinen Durst!

CRIMER — Der Popmusiker CRIMER wird nicht nur für seine in 80er Jahre getränkte Musik und die wilden Haarschnitte geliebt sondern auch für seine eigenwilligen Tanzeinlagen. Er ist wagemutig, entschlossen und ein schillernder Charakter.

Goldene Nägel streifen durch das Haar, Lichtblitze durchströmen das düstere Dancing und eine gewaltige Menge an romantischer Dringlichkeit tropft von der tiefen Decke. CRIMER tanzt derweil auf dem Parkett und zerrt uns alle in sein neues Zeitalter aus Sounds der Vergangenheit. An vorderster Front seine unvergess lich reinigende Stimme, umschlungen von pompösen Synthesizern und getrieben durch elektrisierende Drumcomputer. Stets durstig nach Ekstase greifen seine Lieder nach hymnischen Weiten, getaucht im rebellischen Nebel der Nacht. Pop-Musik die keinerlei Angst hat vor Kitsch. Gemacht für gestern, heute und eine kleine Ewigkeit.

 

Home Alone - OUT NOW
Man nehme einen schillernden Engelschor, füge eine gute Prise original CRIMER-Bariton für den nötigen Tiefgang bei und runde alles mit einem verschmitzten Gitarrensolo ab. Die volle Flasche mit Tränen vom letzten Streit, kippt man bestenfalls gleich in den Abfluss oder schickt sie mit Seifenblasen ins Jenseits. Und voilà, das zuckersüsse Popnümmerchen für den einsamen Abend ist angerichtet. Also Füsse hochlagern, Nadel auf den Plattenspieler und locker flockig zu «Home Alone» mit sich selbst schmusen.

Entstanden ist dieser Feel-Good Song zusammen mit CRIMERs Gitarristen und Busenkumpel Moritz Schädler. Gemeinsam lassen die beiden Herren so viel Schalk einfliessen, wie sie das auch gerne auf der Bühne tun. So euphorisch naiv wie hier erlebt man CRIMERs Musik zwar selten, aber auch in diesem Kostüm kann sich unser Junge blicken lassen.

«Home Alone» ist die zweite Auskopplung des im Herbst 2021 erscheinenden zweiten Albums «FAKE NAILS» von CRIMER.

 

 

TOURDATEN

19.11.2021 Konzerthaus Schüür, Luzerrn 

03.12.2021 Kaserne (Rosstall 1), Basel

11.12.2021 Rote Fabrik, Zürich

09.01.2022 Les Docks, Lausanne